Mehr uber ASHPALMA Dienstleistungen Kontakt Inicio Zugang Partner   Benutzer Passwort ESP GB DEU
Sehenswürdigkeiten
Die Kathedrale ist die Hauptsehenswürdigkeit von Palma. Das im XIV Jahrhundert errichtete Gotteshaus ist zweifelsohne das markanteste Bauwerk im Stadtbild. Die Kathedrale liegt auf einem Hügel und beeindruckt durch ihre Stilisierung, ihre Größe und besonders durch das farbenfrohe Spiel von Licht und Schatten im Gebäudeinnern, wenn die Sonnenstrahlen des Mittelmeeres durch die großen Kirchenfenster fallen. Zahlreiche Besucher, die zur Messe oder nur zum Anschauen kamen, hat dieses einzigartige Lichtspiel entzückt.
Die Kathedrale beherbergt eine weitere Sehenswürdigkeit, die sie zu einem der künstlerisch herausragendsten Gottestempel im Mittelmeerraum erhebt: die Allerheiligstenkapelle, die von dem Mallorquiner Maler und Bildhauer Miquel Barceló gestaltet wurde. Hier hat der Künstler in Keramik und mit verschiedenen Schlagtechniken die biblische Geschichte der wundersamen Vermehrung des Brotes und der Fische dargestellt.
Ausführliche Informationen: http://www.catedraldemallorca.org.
Palau de L'Almudaina
Der Königliche Almudaina-Palast ist ein weiteres 'Muss' für jeden, der nach Palma kommt. Das Gebäude am Paseo Marítimo stammt aus der Zeit der Römer und war später Residenz der Valíes, der arabischen Herrscher. Heute dient es dem spanischen [+ info]
La Lonja
Das gotische Gebäude aus dem XV Jahrhundert, das vom Architekten und Bildhauer Guillem Sagrera für den öffentlichen Gebrauch entworfen wurde, symbolisiert die wirtschaftliche Blütezeit des Handels der damaligen Epoche.
Mit der Markthalle [+ info]
Castillo de Bellver
Das Schloss Bellver liegt 112,60 Meter über dem Meeresspiegel, in drei Kilometer Entfernung vom Stadtzentrum Palmas. Das gotische Schloss aus dem XIV Jahrhundert, zur Nutzung durch den Königlichen Hof und zu Verteidigungszwecken erbaut, beherrsch [+ info]
Baños Árabes
In den Gärten des Can Fontirroig zu Palma befinden sich die Arabischen Bäder, eine der wenigen erhaltenen Bauten arabischer Architektur auf der Insel.
Den quadratisch geschnittenen und von zwölf Säulen gesäumten Baderaum überspannt eine K [+ info]
Pueblo Español
Das Pueblo Español ist einer der Orte Palma de Mallorcas, deren Besuch man sich nicht entgehen lassen sollte. Das Dorf lädt zu einem kulturellen Streifzug durch Spanien ein; hier finden sich Nachbildungen von rund 100 Denkmälern und Gebäuden aus [+ info]
Ayuntamiento
Das Rathaus befindet sich am Platz plaça de Cort, mitten im quirligen Stadtzentrum von Palma, am Scheitelpunkt der Straßen im alten Stadtteil. Das Gebäude, dessen Außenfassade aus dem XVII Jahrhundert datiert, während die Innenräume aus dem X [+ info]
Jardines Alfabia
Alfàbia ist ein Satz von Haus, Garten und Obstgarten in Bunyola gelegen, mitten in der Sierra de Tramuntana. Die Geschichte des Hauses und Gärten und ist in einer Zeit der arabischen Herrschaft dokumentiert. [+ info]


Der beste Führer, um alle Geheimnisse der wunderschönen Stadt Palma de Mallorca kennen.

Um web
Das Jazz Voyeur Festival, eines der grössten musikalischen Ereignisse des Jahres in seine achte Auflage etabliert erwartet 2011.

Um web
Hier finden Sie die besten Restaurants auf der Insel zu einem günstigen Preis zu finden.

Um web
Jazz-Liebhaber haben Glück in Mallorca. In unserem Hotel haben wir jetzt die "Blue Jazz Club", ein Raum, der Künstlerinnen und Künstler aus Jazz jeden Donnerstag, Freitag und Samstag von 23 Stunden bis 1 Uhr wird Feature.

Um web
ASOCIACION HOTELERA DE PALMA DE MALLORCA
C/ Marbella, 39, 07610 Palma, Tel. 971 267 654
Palau de l'Almudaina
Der Königliche Almudaina-Palast ist ein weiteres 'Muss' für jeden, der nach Palma kommt. Das Gebäude am Paseo Marítimo stammt aus der Zeit der Römer und war später Residenz der Valíes, der arabischen Herrscher. Heute dient es dem spanischen König Juan Carlos I als Sommerresidenz, wo er auch Staatsempfänge abhält und Gäste empfängt.
Im Palast kann man zahlreiche künstlerische Werke sowie Wandteppiche aus dem XVI und XVII Jahrhundert sowie Möbel verschiedener Epochen besichtigen. Die wunderhübschen Gärten des Palastes, 's'Hort del Rei', mit ihren Springbrunnen und Skulpturen (unter anderem von Subirach und Joan Miró) lohnen ebenfalls einen Besuch.
+Info.
La Lonja
Das gotische Gebäude aus dem XV Jahrhundert, das vom Architekten und Bildhauer Guillem Sagrera für den öffentlichen Gebrauch entworfen wurde, symbolisiert die wirtschaftliche Blütezeit des Handels der damaligen Epoche.
Mit der Markthalle schuf Sagrera das letzte große Bauwerk der Gotik, bevor sich nach einer Übergangsphase (1420 - 1452) der Renaissance-Stil durchsetzte. Der Architekt belebte damit die gotische Bauweise wieder und beeinflusste so noch mehr als ein Jahrhundert danach seine Schüler und künstlerischen Nachfolger.
Heute wird die Markthalle vor allem für Ausstellungen genutzt.
+Info.
Castillo de Bellver
Das Schloss Bellver liegt 112,60 Meter über dem Meeresspiegel, in drei Kilometer Entfernung vom Stadtzentrum Palmas. Das gotische Schloss aus dem XIV Jahrhundert, zur Nutzung durch den Königlichen Hof und zu Verteidigungszwecken erbaut, beherrscht die Bucht von Palma und das Bild der Insel Mallorca.
Das Schloss beherbergt das Historische Museum und ist beliebtes Ausflugsziel für Familien, da man von hier in Ruhe einen atemberaubenden Ausblick auf die Bucht und die Stadt genießen kann
+Info.
Baños Arabes
In den Gärten des Can Fontirroig zu Palma befinden sich die Arabischen Bäder, eine der wenigen erhaltenen Bauten arabischer Architektur auf der Insel.
Den quadratisch geschnittenen und von zwölf Säulen gesäumten Baderaum überspannt eine Kuppel mit mehreren runden Öffnungen. Der Raum wurde für heiße Bäder verwendet und verfügte daher über einen doppelten Fußboden, in dem durch die eingelassenen Löcher das heiße Wasser und der Dampf zirkulierten. Die Bäder wurden im XI Jahrhundert gebaut und sind nur noch teilweise erhalten. Die Räume für die Kaltbäder existieren nicht mehr, möglicherweise waren sie einst Bestandteil des Palastes eines noblen Arabers.
+Info.
Pueblo Español
Das Pueblo Español ist einer der Orte Palma de Mallorcas, deren Besuch man sich nicht entgehen lassen sollte. Das Dorf lädt zu einem kulturellen Streifzug durch Spanien ein; hier finden sich Nachbildungen von rund 100 Denkmälern und Gebäuden aus dem ganzen Land.
Außerdem bietet das Dorf Einblicke in typische Gebräuche, kunsthandwerkliche Arbeiten und kulinarische Traditionen der verschiedenen spanischen Regionen. So kann der Besucher durch die Straßen und auf den Plätzen von Sevilla, Granada und Toledo wandeln und deren Sehenswürdigkeiten und Gaumenfreuden hautnah erleben.
+Info.
Ayuntamiento
Das Rathaus befindet sich am Platz plaça de Cort, mitten im quirligen Stadtzentrum von Palma, am Scheitelpunkt der Straßen im alten Stadtteil. Das Gebäude, dessen Außenfassade aus dem XVII Jahrhundert datiert, während die Innenräume aus dem XIX Jahrhundert sind, war zu Zeiten des Königreiches Mallorca Sitz des Gerichtes. Hervorgehoben sei an dieser Stelle die Galerie illustrer Herren aus dieser Epoche.
Heute dienen die Innenräume für Ausstellungen, in den Außenanlagen werden Volksfeste veranstaltet. .
+Info.
Jardines Alfabia
Alfàbia ist ein Satz von Haus, Garten und Obstgarten in Bunyola gelegen, mitten in der Sierra de Tramuntana. Die Geschichte des Hauses und Gärten und ist in einer Zeit der arabischen Herrschaft dokumentiert.
+Info.